Konzertdaten

  • Mi, 31.10.2018
    20:00 Uhr

    Hamburg

    Kulturkirche St. Johannis Altona

    #howtopray

     
    Eine Schauspielerin und ein Gitarrenquartett um den Hamburger Konzertgitarristen Heiko Ossig präsentieren ein Programm zum Thema „Gebet“, bzw. „beten". Unter dem Titel #howtopray präsentieren sie eine zeitgemäße Collage aus Texten (Gebeten), Bewegung, Multimedia und Musik. Dabei geht es den Künstlern um eine spirituelle Betrachtung des Themas, ohne eine Diskussion um institutionelle, kirchliche oder konfessionelle Fragen entfachen zu wollen. Themenfelder, die in dem Programm berücksichtigt werden, sind u.a. das „Vater unser“ in aramäischer Sprache, bzw. Deutungsmöglichkeiten, die sich durch eine Rückübersetzung ins Aramäische ergeben, sowie die meditativen Aspekte des christlichen Gebets. Insgesamt werden verschiedene Erscheinungsformen des Gebets in unterschiedlichen Facetten dargestellt. Das Beten als Dialog mit einer universellen Kraft, die von vielen Menschen Gott genannt wird, steht in dem Programm im Vordergrund. Inhaltlich bezieht sich dieses attraktive Programm ausdrücklich auf die christlich-jüdischen Glaubenstradition, die die Grundlage für das gesellschaftliches Miteinander in weiten Teilen der westlichen Welt ist und unseren Alltag in vielerlei Hinsicht prägt. Kommentiert werden die Texte durch Musik für vier Gitarren, u.a. von J.S. Bach („Wachet auf“ BWV 645), Josef Haydn ("Sieben letzen Worte"), David Lang („How to pray“), Arvo Pärt („Summa“) und JacobTV („Jesus is coming“). Mit der Besetzung „Gitarrenquartett“ nimmt das Ensemble auch Bezug auf die ursprüngliche Übersetzung des Wortes Psalm, welches Saitenspiel bedeutet.
     
    Besetzung:
     
    Anke Retzlaff - Rezitation 
     
    Gitarrenquartett:
     
    Heiko Ossig
    Kinga Giemza
    Noschka Ghashghaie Shirazi
    Christian Kunze
  • Fr, 02.11.2018
    20:00 Uhr

    Bielefeld

    Oetkerhalle

    FourStyles Gitarrenfestival

    Ian Melrose - acoustic fingerstyle

    Nikos Tsiachris - flamenco

    Rüdiger Krause - jazz

    Heiko Ossig - classical

    http://www.fourstyles.de

  • So, 11.11.2018
    20:00 Uhr

    Frankfurt

    Alte Oper

    FourStyles Gitarrenfestival

    Ian Melrose - acoustic fingerstyle

    Nikos Tsiachris - flamenco

    Rüdiger Krause - jazz

    Heiko Ossig - classical

    http://www.fourstyles.de

  • Fr, 23.11.2018
    20:00 Uhr

    Magdeburg

    Pauluskirche

    FourStyles Gitarrenfestival

    Ian Melrose - acoustic fingerstyle

    Nikos Tsiachris - flamenco

    Rüdiger Krause - jazz

    Heiko Ossig - classical

    http://www.fourstyles.de

  • Sa, 24.11.2018
    20:00 Uhr

    Hannover

    Markuskirche

    FourStyles Gitarrenfestival

    Ian Melrose - acoustic fingerstyle

    Nikos Tsiachris - flamenco

    Rüdiger Krause - jazz

    Heiko Ossig - classical

    http://www.fourstyles.de

  • Fr, 30.11.2018
    20:00 Uhr

    Heiligendamm

    Grand Hotel Heiligendamm

    Rilke in Spanien

  • Sa, 08.12.2018
    20:00 Uhr

    Potsdam

    Friedenskirche

    FourStyles Gitarrenfestival

    Ian Melrose - acoustic fingerstyle

    Nikos Tsiachris - flamenco

    Rüdiger Krause - jazz

    Heiko Ossig - classical

    http://www.fourstyles.de

  • Sa, 23.03.2019
    20:00 Uhr

    Frankfurt/ Oder

    Konzerthalle

    FourStyles Gitarrenfestival

    Ian Melrose - acoustic fingerstyle

    Nikos Tsiachris - flamenco

    Rüdiger Krause - jazz

    Heiko Ossig - classical

    http://www.fourstyles.de

  • Sa, 30.03.2019
    20:00 Uhr

    Wiesbaden

    Kurhaus

    FourStyles Gitarrenfestival

    Ian Melrose - acoustic fingerstyle

    Nikos Tsiachris - flamenco

    Rüdiger Krause - jazz

    Heiko Ossig - classical

    http://www.fourstyles.de

  • So, 31.03.2019
    20:00 Uhr

    Mainz

    Frankfurter Hof

    FourStyles Gitarrenfestival

    Ian Melrose - acoustic fingerstyle

    Nikos Tsiachris - flamenco

    Rüdiger Krause - jazz

    Heiko Ossig - classical

    http://www.fourstyles.de

  • Sa, 06.04.2019
    20:00 Uhr

    Hamburg

    Laeiszhalle

    FourStyles Gitarrenfestival

    Ian Melrose - acoustic fingerstyle

    Nikos Tsiachris - flamenco

    Rüdiger Krause - jazz

    Heiko Ossig - classical

    http://www.fourstyles.de

  • Do, 31.10.2019
    20:00 Uhr

    Hamburg

    Speicher am Kaufhauskanal

    #howtopray

     
    Eine Schauspielerin und ein Gitarrenquartett um den Hamburger Konzertgitarristen Heiko Ossig präsentieren ein Programm zum Thema „Gebet“, bzw. „beten". Unter dem Titel #howtopray präsentieren sie eine zeitgemäße Collage aus Texten (Gebeten), Bewegung, Multimedia und Musik. Dabei geht es den Künstlern um eine spirituelle Betrachtung des Themas, ohne eine Diskussion um institutionelle, kirchliche oder konfessionelle Fragen entfachen zu wollen. Themenfelder, die in dem Programm berücksichtigt werden, sind u.a. das „Vater unser“ in aramäischer Sprache, bzw. Deutungsmöglichkeiten, die sich durch eine Rückübersetzung ins Aramäische ergeben, sowie die meditativen Aspekte des christlichen Gebets. Insgesamt werden verschiedene Erscheinungsformen des Gebets in unterschiedlichen Facetten dargestellt. Das Beten als Dialog mit einer universellen Kraft, die von vielen Menschen Gott genannt wird, steht in dem Programm im Vordergrund. Inhaltlich bezieht sich dieses attraktive Programm ausdrücklich auf die christlich-jüdischen Glaubenstradition, die die Grundlage für das gesellschaftliches Miteinander in weiten Teilen der westlichen Welt ist und unseren Alltag in vielerlei Hinsicht prägt. Kommentiert werden die Texte durch Musik für vier Gitarren, u.a. von J.S. Bach („Wachet auf“ BWV 645), Josef Haydn ("Sieben letzen Worte"), David Lang („How to pray“), Arvo Pärt („Summa“) und JacobTV („Jesus is coming“). Mit der Besetzung „Gitarrenquartett“ nimmt das Ensemble auch Bezug auf die ursprüngliche Übersetzung des Wortes Psalm, welches Saitenspiel bedeutet.
     
    Besetzung:
     
    Anke Retzlaff - Rezitation 
     
    Gitarrenquartett:
     
    Heiko Ossig
    Kinga Giemza
    Noschka Ghashghaie Shirazi
    Christian Kunze
Kalender als CSV-Datei herunterladen Weitere Informationen

Warum kann ich meinen Kalender als CSV herunterladen?

Eine CSV-Datei kannst Du in einem Tabellen-Kalkulationsprogramm (z. B. Excel oder Numbers) öffnen. Dies ermöglicht Dir, die bei uns eingefügten Termine auch anderweitig zu verwenden.

Mit ein bißchen Übung lassen sich Tabellen auch schön stylen. So könntest Du z. B. bei Deinen Konzerten eine gedruckte Version Deines Terminkalenders auslegen.